AllgemeinZivilisation

Der thermodynamische Zusammenbruch: Phase 2

Von David Casey

Die meisten Menschen sind nicht aufmerksam. Die meisten Menschen haben keine Ahnung, was vor sich geht. Die industrielle Zivilisation hat bereits ernsthafte gesundheitliche Probleme und Herzrhytmusstörungen. Bis 2020 wird die industrielle Zivilisation einen massiven Hirnschlag erleiden. Bis 2025 wird sie in der Notaufnahme sein. Bis 2030 wird sie tot sein.

Welcher griffige Satz fasst den kochenden Topf Wasser am besten zusammen, in dem wir uns befinden? Die Zeit läuft uns davon. Wir stehen auf der Kippe. Die Dominos fallen schon. Wie auch immer wir versuchen es auszudrücken: ein fundamentaler Wandel in unserer Nutzung fossiler Energieträger wird kommen. Phase 1 war der Peak von konventionellem Öl in 2005 mit der anschließenden globalen Finanzkrise in 2008, überdeckt durch die massive Verschuldung, welche die Finanzmanipulatoren-Magier der Federal Reserve Bank aus dem nichts herbeizauberten. Phase 2 startet mit der wachsenden Ineffektivität dieser Finanzinstrumente gegenüber den nackten Realitäten der Netto-Energie.

Lasst mich die Grundannahme noch einmal wiederholen, für diejenigen, die meine anderen Posts nicht gelesen haben. Es besteht ein gewaltiger Unterschied zwischen konventionellen und unkonventionellen Ressourcen an Erdöl. Die ersteren sind billig und relativ einfach zu extrahieren, die letzteren deutlich schwieriger und teurer. Dem liegt das EROEI zugrunde (energy return on energy invested). Wenn du jemandem einen Euro geben würdest und jedes Mal 100 dafür zurückbekommst, würdest du so schnell Geld machen, dass dir der Kopf schwirrt. Nun stelle dir vor, du würdest das Geld für einen verschwenderischen Lebensstil mit mehreren Häusern, einer Garage voller toller Autos, einer Flotte von Superjachten und einer Belegschaft von hunderten Menschen aufwenden, die sich in Vollzeit um dich und all deine Besitztümer kümmern. Dann stelle dir vor, es käme eine Zeit, in der du immer weniger Geld zurückbekommst, für jeden Euro, den du gibst. Letztendlich wirst du nicht mehr in der Lage sein, dir all diese aufwendigen Dinge zu leisten. Du wirst dich einschränken müssen. Du könntest, wenn die Dinge eng werden, dich verschulden, um deinen Lebensstil aufrechtzuerhalten, aber du würdest permanent rote Zahlen schreiben. Und dies kann nicht ewig so weitergehen, solange du kontinuierlich weniger Euros für jeden investierten zurückbekommst.

Dies ist genau die Situation, in die wir als Zivilisation geraten sind. Wir haben die industrielle Zivilisation auf hohen EROEI Ratios aufgebaut. Zahlen aus verschiedenen Studien gehen von einem anfänglichen Ertrag von 100 : 1 aus. Heute sind wir bei einem globalen Verhältnis aller flüssigen Kraftstoffe von etwa 14 : 1 Ertrag zu Investment. Dies ist deswegen interessant, weil dies dem von Charles Hall, einem der Erfinder der EROEI Methode genannten minimalen Verhältnis entspricht, um einen Kollaps zu vermeiden. Und das Verhältnis wird sich unweigerlich weiter verringern, egal was wir tun.

Nach dem Peak des konventionellen Öls in 2005 wurde uns durch die Ausbeutung unkonventioneller Ölquellen wie Teersand, Fracking, Schiefer und Tiefseebohrungen etwas Raum zum Aufatmen gegeben. Aber diese Quellen sind weitaus energieintensiver zu fördern und unerschwinglich teuer; die einzige Möglichkeit für Unternehmen, sie auszubeuten, ist die massive Verschuldung. Das unkonventionelle Öl, für dessen Förderung wir uns derartig verschuldet haben, liefert nur einen kleinen Bruchteil der Netto-Energie, die wir von konventionellen Quellen erwarten.

Das Problem der erodierenden Profitabilität von Energie ist teilweise so schwierig anzugehen, weil der Rückgang so schnell geschieht. Öl liefert nicht länger einen Stimulus für die Ökonomie, die daher nicht mehr wachsen kann wie bevor, und dies setzt wiederrum eine sich selbst verstärkende Feedbackschleife der Stangnation oder fallender Arbeitsproduktivität, fallender Löhne, fallendem Konsum, reduzierter Fähigkeit, Schulden zurückzuzahlen, mangelnder Investitionen in zukünftige Energie, fallender Energievorräte, fallender Steuern und so weiter in Gang. Wie lange können die Schulden die mangelnde Energie ersetzen, bevor die nächste traumatische Phase des Feedback Prozesses ernsthaft beginnt?
Richard Heinberg
[Source]

Nun kommen wir also an den Kern des Themas. Die Industrie wird von zwei Dingen geplagt: Endeckungen und zukünftigen Investitionen. Beide sind Beiprodukte der beiden bereits erwähnten Dingen: wir haben das billige, einfach zu extrahierenden Öl verbraucht, und was bleibt hat einen immer niedrigeren Nettoertrag an Energie.

Picture

Wir bauten die Zivilisation auf den gewaltigen Endeckungen zwischen 1950 und 1980 auf, die in dieser Grafik dargestellt werden. Es ist klar, dass die Produktion nicht viel länger Schritt halten kann.

Picture


Beachte, dass die Trendlinie um das Jahr 2005 herum sehr nach oben geht.

Picture

Diese Grafik zeigt, wie die Energiekosten für Erschließung, Extraktion, Transport, Verarbeitung und Verteilung steigen, während der Netto Energieertrag für ökomisches Wachstum sinkt.

Picture

In diesem Diagramm sehen wir, dass es nach der globalen Finanzkrise von 2008 zu einem historischen Aufwand and Investitionen in die Produktion von mehr und mehr Öl kam. All dieser Aufwand basierte auf Schulden, wie in diesem Artikel gezeigt wird. Aber wie wir in der vorherigen Grafik gesehen haben, gab es keine entsprechende Menge an Entdeckungen. Wir haben all das Geld verwendet, um unkonventionelles Öl mit einer schrecklich niedrigen Netto-Energie auszugraben, da wir keine besseren Quellen mehr finden. Es ist wirklich am Ende. Die Unternehmen merken, dass sie keinen Profit mehr damit machen können und investieren nicht mehr – die meisten gehen bankrott, einige treten auf der Stelle.

 

Schlussfolgerung:

All dies summiert sich zu einer Erkenntnis auf: wir stehen vor dem Übergang in ein neues Zeitalter. Der thermodynamische Kollaps eilt deutlich früher auf die Abrechnung zu als die meisten Menschen denken. Aber verlasst euch nicht nur auf meine Worte. Der Geschäftsführer von Saudi Aramco, Amin Nasser, wurde kürzlich (Juli 2017) auf dem Welt-Petroleum-Kongress in Istanbul zitiert, wo er sagte, dass die Welt in Kürze auf einen Engpass in der Ölversorgung zusteuert, als Resultat der rückläufigen Menge an Endeckungen neuer konventioneller Ölreserven und des steilen Rückgängs neuer Investitionen. Auf derselben Konferenz sagte Mark Richard, Senior Vice President für globale Geschäftsentwicklung bei Halliburton, dass die Vernichtung von etwa 2 Billionen Dollar an Investitionen durch die Industrie den Markt in einigen Jahren hart treffen wird, wenn die Ölvorräte der Nachfrage nicht mehr schritthalten können und es zu massiven Ölpreisschocks kommt, wenn der Markt aufholt – seiner Aussage nach irgendwann um 2020–2021 herum.

Erinnert euch, 2008 stiegen die Ölpreise auf 147 Dollar pro Barrel; dann erlebten wir die globale Finanzkrise. Das ist der massive Hirnschlag, von dem ich sagte, dass er die industrielle Zivilisation gegen 2020 herum treffen wird. Wenn dieser erst mal zuschlägt, werden sich die Dinge sehr viel schneller verschlimmern. Die zweite Phase des thermodynamischen Kollaps startet, wenn die steigende Ineffektivität dieser Finanzinstrumente gegen die schonungslose Realität der Netto-Energie an die Wand fährt. Bis du bereit für Phase 2?

Original auf dem Blog:
http://articulatingthefuture.weebly.com/home/thermodynamic-failure-phase-2

Übersetzung: Boris Forkel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.